Liseth/Fossli - Rembesdalseter - Finse

Okt
20

2-tägiger Wanderung, bei dem Sie unterwegs eine beeindruckende Aussicht auf Simadal Tal und den Fjord erleben.

rose
Kontakt Information
Adresse

Über

Wir empfehlen Ihnen diese Tour gut vorzubereiten. Lesen Sie die Routenbeschreibung auf der Internetseite www.ut.no und nutzen Sie gutes Kartenmaterial.



Parken Sie bei Liseth oder Fossli. Der erste Tag der Wanderung dauert von Liseth/Fossli nach Rembesdalseter etwa 8 Std. und ist weniger anspruchsvoll als der zweite Tag, der gute Erfahrung im Gebirge erfordert. Die Selbstbedienungshütte Rembesdalseter wurde im Jahr 1964 fertiggestellt und sie befindet sich auf einer ehemaligen Almwiese am See Rembesdalsvatnet. Mit dem Fensterausblick direkt auf den Gletscher Hardangerjøkulen ist dies ein verlockendes Ziel für viele, vor allem für Gletscherliebhaber. Das Gelände in der Umgebung ist herausfordernd, besonders wenn es nass ist, wegen der glatten Felsen.



Setzen Sie die Wanderung am nächsten Tag fort, von Rembesdalseter nach Finse, etwa 8 Std. WICHTIG: Folgen Sie immer den T-Markierungen! Auf Grund von Schnee sind die Markierungen oft schlecht erkennbar in den hochgelegenen Gebieten und das Auslegen der Sommerbrücken kann oft verzögert erfolgen. Empfehlenswert ist es, in der Bergstube Finsehytta einzukehren, wo Sie auch übernachten können, bevor Sie die Bahn von Finse nach Haugastøl/Geilo und den Linienbus zurück nach Liseth/Fossli nehmen.

Dies ist eine Wanderung in den norwegischen Hochgebirge . Was Sie vor dem Wandern in Hardangervidda wissen müssen:

In Hardangervidda sind Sie in der Wildnis. Es gibt keine Geschäfte , Ärzte, Restaurants, Geldautomaten oder Telefone . Sie können von der nächsten Straße wandern mehrere Tage.

Sie können Bestimmungen kaufen und über Nacht die betriebenen Hütten des norwegischen Wanderverein bleiben. Sie können durch eine Barzahlung zu verlassen , oder durch eine Zahlung Formular ausfüllen . In den besetzten Logen können Sie per Lastschrift oder Kreditkarte  bezahlen. Lesen Sie mehr hier.

Wandern ist möglich, wenn Hardangervidda schneefrei ist , in der Regel im Juli und August . Der Winter kann kommen schnell und ohne Gnade, auch Anfang September.

Setzen Sie sich und andere tun gefährdet nicht von außerhalb der Saison zu wandern oder durch nicht ordnungsgemäß vorbereitet und ausgestattet. Jedes Jahr gibt es Touristen, die von den lokalen Freiwilligen gerettet werden.

Die Natur ist verwundbar
Bewegen Sie sich umsichtig und zeigen Sie Rücksicht gegenüberFauna und Flora. Hinterlassen Sie nach Ihrer Rast oder Zeltnacht keinerlei Spuren, nehmen Sie sämtlicheAbfälle mit. Informieren Sie sich anhand einer Karte über das Gebiet, das Sie erwandern möchten. Respektieren Sie die Verhaltensregeln in Naturparks und Naturschutzg bieten.

Mobiltelefon
Im norwegiaschen Gebirge sind weite Bereiche ohne Mobilfunknetz. Machen Sie sich daher nie vom Handy abhängig. Ihre Ausrüstung muss in jedem Fall ermöglichen, die begonnene Tour zuende zu führen. Das Wetter ändert sich rasch und die Naturkräfte im Hochgebirge sind mitunter gewaltig.

Beachten Sie Wetter und Wettervorhersage!

Ein Wetterumschwung kann überraschend kommen. Im Gebirge muss mit raschen und extremen Wetterumschwüngen gerechnet werden. Genaue Wettervorhersagen sind in Norwegen aufgrund der Topografie schwierig, die vorhersage umfasst oft grössere Gebiete. Beachten Sie daher die vorhersage auch für angrenzende Gebiete – und behalten Sie den Himmel in Auge.

Rüsten Sie sich für jedes Wetter
Wanderer sollten unabhängig von der Wettervorhersage für jedes Wetter gerüstet sein.

Rüsten Sie sich auch auf kurzen Touren für Unwetter und Kälte Gehen Sie nie ohne Rucksack mit der erforderlichen Bergausrüstung.

Legen Sie rechzeitig die nötige Schutzkleidung an. Ziehen Sie sich sofort warm an, sobald Wind oder Kälte einsetzen und legen Sie bei beginnendem Regen unverzüglich wasserabweisende Oberbekleidung an. Die Hände werden rasch klamm, jeder Handgriff ist dann umso schwieriger. Helfen Sie auch anderen beim Anlegen der Kleidung.

Winddicht und warm.
Im Gebirge benötigt man generell eine wind – und wasserdichte Jacke in Verbindung mit einem warmen Pullover oder eine Fleecejacke, eine lange winddichte Hose, Handschuhe sowie eine Mütze.

Kehren Sie rechtzeitig um!

Versuchen Sie nicht, dem Wetter zu trotzen. Sind Sie aufgrund schlechten Wetters unsicher, ob Sie Ihr Ziel erreichen werden, kehren Sie um! Der Versuch, Sie zu retten, kann für andere lebensgefährlich sein. Tagestouren bei windigem, unsicheren Wetter sollten in Gegenrichtung des Windes begonnen werden – dies erleichtert den Rückweg.

Abstand
Dauer
Einstufung
Natur und Landschaft
Saison

Karte